FAMILIE ANDREAS UND KARIN KAINZ

DIE GESCHICHTE UNSERES HOFES

Im Herzen von Wundschuh, am Hauptplatz befindet sich unser Bauernhof, vulgo „Friedl“. 1898 wurde der Friedl-Hof von Andreas´ Ur-Großvater gekauft. Andreas´ Großeltern kultivierten schon den steirischen Ölkürbis auf kleinen Feldern. Damals wurden die Kürbisse „Plutzer“ mit der Hand geputzt, in der Sonne getrocknet und mit der „Ölkuh“ gepresst – nur für den Eigenbedarf. Andreas´ Eltern kauften in Gemeinschaft eine Kürbisputzmaschine und Trockenanlage. Seitdem wird bei uns der Steirische Ölkürbis großflächig angebaut und die Vermarktung unseres Steirischen Kürbiskernöles begann.

Heute erfolgt bei uns der Kürbisanbau mit Unterstützung modernster Technik. Neben dem Steirischen Ölkürbis wachsen auch Zuckerrüben, Körnermais und Körnerhirse auf unseren Feldern.

DAS SIND WIR

Andreas

„Der leidenschaftliche Ackerbauer!“

Andreas kann den Frühling kaum erwarten, wenn er wieder raus auf seine Felder fahren kann, um die Kulturen anzusäen und zu pflegen. Für seine regelmäßigen „Ackerrunden“ nimmt er sich immer ausreichend Zeit, damit er in Ruhe die Kulturen kontrollieren kann. Im Herbst ist Andreas immer sehr bemüht, den richtigen Erntezeitpunkt zu finden. Wenn Karin in der Direktvermarktung noch zwei helfende Hände benötigt, hilft er ihr gerne aus.

Karin Kainz

Karin

„Die kreative Direktvermarkterin“

Karin liebt es qualitativ hochwertige Lebensmittel herzustellen, neue Kreationen auszuprobieren und die Produkte schön zu verpacken. Auf frische Produkte legt Karin großen Wert, deshalb werden die Spezialitäten in kleinen Mengen und dafür öfters hergestellt. Als leidenschaftliche Traktorfahrerin hilft Karin Andreas gerne beim Anbau und bei der Ernte.

Georg

„Unser Junior“

Georg ist überall dort anzutreffen, wo er mit dem Traktor oder mit einer Erntemaschine mitfahren kann. Er hilft gerne seinem Papa bei der Hofarbeit und seiner Mama bei der Direktvermarkung.

Georg Kainz

AKTUELLE AUSZEICHNUNGEN

Wir wurden mit unserem Steirischen Kürbiskernöl g.g.A. schon mehrfach ausgezeichnet als „Prämierter Steirischer Kernölbetrieb“ von der Erzeugergemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl.

Auf der Ab-Hof Messe in Wieselburg erhielten wir mehrmals die Auszeichnung:

„Öl-Kaiser Gold 1. Preis“ und „Öl-Kaiser Silber 2. Preis“

Kainz-Prämierter-Steirischer-Kernölbetrieb-2022
Kainz-2022_Öl-Kaiser1
Banderole_Steirisches_Kürbiskernöl_g.g.A

VERKAUFS-STANDORTE

Unsere Produkte können Sie ab Hof, auf Bestellung und in folgende Genussläden kaufen:

  • Genussladen Lagerhaus – Gratwein

  • Genussladen Lagerhaus – Frohnleiten

  • Genussladen Lagerhaus – Kalsdorf

  • Genussladen Lagerhaus – Voitsberg

  • Genussladen Gartenbau Schacherl – Bruck an der Mur

Der Steirische Ölkürbis

Produktion

  • Anbau/Pflege

Ende April bis Anfang Mai erfolgt die Aussaat des Steirischen Ölkürbisses auf unseren Feldern.
Bis zum Reihenschluss wird das Beikraut zwischen den Zeilen auch mechanisch gehackt.

  • Blüte

Der Steirische Ölkürbis wird von Bienen und Hummeln in der Blütephase (Ende Anfang/Mitte Juni) bestäubt.

  • Ernte und Lagerung

Ab September werden die Kürbisse maschinell geerntet. Die Kürbiskerne werden gewaschen, getrocknet, gereinigt, in Papiersäcke abgefüllt und gekühlt gelagert.

Banner1

Pressung

Für die Gewinnung des Steirischen Kürbiskernöles werden die Kürbiskerne gemahlen, mit Salz und Wasser vermengt und schonend geröstet. Anschließend wird die Röstmasse mit einer hydraulischen Presse gepresst und in saubere Edelstahlkannen gefüllt. Der anfallende Ölkuchen ist ein wertvolles Eiweißfutter für Rinder und Schweine.

Abfüllung

Unser Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. muss 10 Tage ruhen, damit sich die Schwebeteile absetzen können („Drosselbildung“). Danach füllen wir unser Steirisches Kürbiskernöl in verschiedenen Flaschengrößen ab. Jede Flasche wird bei uns händisch abgefüllt, verschlossen und etikettiert.

Qualitätsanforderungen

Als Rohstoff für unser wertvolles Steirisches Kürbiskernöl g.g. A. und unsere knackigen Knabberkerne verwenden wir hochwertige Kürbiskerne aus eigenem Anbau. So können wir den Erntezeitpunkt nach optimalem Reifegrad der Kürbiskerne selbst bestimmen. Um Kürbiskerne bester Qualität zu ernten, sind wir bei der Ernte am Feld, beim Waschen, Trocknen, Reinigen und Abfüllen der Kürbiskerne dabei.

Regelmäßige Schulungen, wie Kürbisbautage, Feldbegehungen und Hygieneschulungen der Landwirtschaftskammer, sowie sensorische Ölverkostungen der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl, sind für uns selbstverständlich.

In unserem Abfüllbuch wird jede Banderolennummer mit Pressdatum, Abfülldatum und Mindesthaltbarkeitsdatum aufgezeichnet.

Hygienisches Arbeiten in sauberen Betriebs- und Lagerräumen ist für uns selbstverständlich.

KAINZ Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. – Qualität, die man schmeckt!